Fonganil Gold 1 Liter Metalaxyl-M

Der angezeigte Artikel kann derzeit nicht bestellt werden.
Art.Nr.:
024632-00-1000
Gewicht in KG:
1,800
Artikeldatenblatt:
Drucken

Die Abgabe dieses Produktes erfolgt nur gegen Vorlage eines Sachkundenachweises und Kopie des Personalausweis. Bei der Eingabe der Lieferadresse haben Sie die Möglichkeit den Inhaber der Sachkunde, die Nummer der Sachkundekarte anzugeben. Eine Kopie der Sachkunde und des Personalausweises können Sie uns online bzw. per Fax oder Email senden.

Handelsbezeichnung                Fonganil Gold
Zulassungsnummer                  024632-00
Zulassungsinhaber                   Syngenta Agro GmbH
Zulassungsende                       31.12.15
Wirkungsbereich                      Fungizid

Fungizid zur Bekämpfung von Bodenpilzen (Pythium- und Phytophthora-Arten) im Zierpflanzenbau im Gewächshaus und Peronospora-Primärinfektionen im Hopfenbau

"Dieses Produkt ist für die Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich nicht zugelassen!"
Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.
Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle.

Link BVL Datenblatt PSM Auflagen und Hinweis Übersicht Fonganil Gold
Link BVL Anwendungsliste Fonganil Gold
Ausführliche Produktbeschreibung und Sicherheitsdatenblatt siehe Hersteller link Fonganil Gold
 
Produktname                                                         
Fonganil Gold 1 Liter Metalaxyl-M
 
Anwendungsbeschreibung
Fungizid zur Bekämpfung von Bodenpilzen (Pythium- und Phytophthora-Arten) im Zierpflanzenbau
im Gewächshaus und Peronospora-Primärinfektionen im Hopfenbau
 
Anwendungsempfehlung
Wirkungsweise:
Das Produkt enthält den systemischen Wirkstoff Metalaxyl-M, der eine spezifische Wirkung gegen Oomyceten besitzt. Metalaxyl-M wird bei der Bodenapplikation von den Wurzeln aufgenommen und im Saftstrom der Pflanze nach oben transportiert. Dadurch wird der gesamte Wurzel- und Stammbereich von innen geschützt. Aufgrund der systemischen Wirkung des Präparates erstreckt sich der Schutz auch auf oberirdische Pflanzenteile. Ein bereits sichtbarer Befall kann durch den Einsatz nicht mehr behoben werden. Sekundärinfektionen der Hopfenperonospora können nicht bekämpft werden. Wirkmechanismus (FRAC-Gruppe): A1
Wirkungsspektrum:
Zierpflanzen im Gewächshaus: Pythium-Arten, Phytophthora-Arten
Hopfen: Peronospora-Primärinfektionen

Kulturverträglichkeit:
Hopfen:
FONGANIL GOLD hat sich bisher bei allen Hopfensorten als verträglich erwiesen. Hohe Niederschläge unmittelbar nach der Ausbringung können besonders auf leichten und durchlässigen Böden zu einer vorübergehenden Aufhellung oder Stauchung der auflaufenden Hopfentriebe führen. Diese Symptome wachsen sich in der Regel wieder aus und haben keine nachteiligen Auswirkungen auf die Weiterentwicklung des Hopfens.
Zierpflanzen:
FONGANIL GOLD hat sich bisher bei folgenden Zierpflanzen als sehr gut verträglich erwiesen:
Adiantum, Ageratum, Anthurium, Aphelandra, Aster, Aucuba, Azalea, Begonia, Calluna, Chamaecyparis, Chrysanthemum, Codiaeum, Cyclamen, Dianthus, Dieffenbachia, Erica, Euphorbia, Ficus, Fuchsia, Geranium, Gerbera, Hedera helix, Hibiscus, Ilex, Impatiens, Pelargonium, Peperomia, Philodendron, Pinus, Pittosporum, Primula, Rhododendron, Saintpaulia*, Salvia, Schefflera, Scindapsus (Rhaphidophora), Sinningia (Blattaufhellungen möglich), Verbena, Viola
* = für Saintpaulia halbe Dosierung nehmen.
Da nicht alle in Frage kommenden Hopfen- und Zierpflanzensorten bzw. -arten bei den unterschiedlichen und häufig betriebsspezifischen Bedingungen auf die Kulturverträglichkeit bei Anwendung von FONGANIL GOLD geprüft werden können, sollten in jedem Fall Versuche mit einer kleinen Anzahl der betreffenden Pflanzen durchgeführt werden. Dies gilt auch für die als gut verträglich klassifizierten Arten.

Genehmigungen nach § 18 a Abs. 1 PflSchG sind zu beachten siehe Produktbeschreibung Hersteller
 
Schnittpetersilie, Basilikum (Gewächshaus; Nutzung als frisches Kraut; Beet- und Topfkultur)
Gegen Pythium-Arten (Pythium spp.), Falsche Mehltaupilze (Peronosporaceae)
Feldsalat (Gewächshaus)
Gegen Falscher Mehltau (Peronospora valerianellae), Pythium-Arten (Pythium spp.)
 
 
Aufwandmenge und Dosierung
Zierpflanzen (Gewächshaus; gießen nach dem Topfen)
Gegen Pythium-Arten (Pythium spp.) Phytophthora-Arten (Phytophthoraspecies) 0,013 %.
50–100 ml Flüssigkeit/Topf bei 10–14 cm Durchmesser und 50 ml Flüssigkeit/Topf bei weniger als 9 cm Durchmesser. Bei Befallsgefahr nach dem Topfen. Maximal eine Anwendung in der Kultur. Gießen.
Zierpflanzen (Gewächshaus; Anzucht- und Topferdebehandlung)
Gegen Pythium-Arten (Pythium spp.) Phytophthora-Arten (Phytophthora species) 25 ml/m³ Erde in 5–10 l Wasser/m³. Anzucht und Topferdebehandlung/Behandlung der Erde kurz vor der Verwendung. Maximal eine Anwendung in der Kultur. Gießen und untermischen.
 
Hopfen
Gegen Falscher Mehltau (Pseudoperonospora humuli)
(Primärinfektion) 0,2 ml pro Stock in 0,2 l Wasser pro Stock. BBCH 07–11. Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis. Maximal eine Anwendung in der Kultur pro Jahr. Maximaler Mittelaufwand: 0,84 l/ha. Gießen.
Für den Wirkstoff bzw. einen Wirkstoff dieses Mittels wurden Resistenzen nachgewiesen. Anwendung nur im Rahmen eines geeigneten Resistenzmanagements.
 
Schnittpetersilie, Basilikum (Gewächshaus; Nutzung als frisches Kraut; Beet- und Topfkultur)
Gegen Pythium-Arten (Pythium spp.) Falsche Mehltaupilze (Peronosporaceae) 0,25 ml/m² in 2 l Wasser/m². BBCH 09–BBCH 12; bei Infektionsgefahr. Maximal eine Anwendung in der Kultur. Gießen

Feldsalat(Gewächshaus)
Gegen Falscher Mehltau (Peronospora valerianellae) Pythium-Arten (Pythium spp.) 0,25 ml/m² in 2 l Wasser/m². Bis 7 Tage nach dem Pflanzen, bei Infektionsgefahr. Maximal eine Anwendung in der Kultur. Gießen.

Mischbarkeit:
FONGANIL GOLD ist grundsätzlich alleine auszubringen.

Wartezeiten:
Hopfen: Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich (F).
Zierpflanzen: Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung (N).
Gewächshaus: Schnittpetersilie: 28 Tage.
Gewächshaus: Basilikum: 42 Tage.
Gewächshaus: Feldsalat: 60 Tage.

Wirkstoff:
Wirkstoffgehalt          465,16 g/l Metalaxyl-M
Formulierung              Wasserlösliches Konzentrat

Angaben laut Chemikalien Verbots Verordnung ausführliche Details siehe Produktbeschreibung Herstellerlink
Xn (Gesundheitsschädlich)



Kennzeichnung nach GefStoffV      
R 52/53: Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkung haben.
R 22 : Gesundheitsschädlich beim Verschlucken
S 2 : Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen
S 13 : Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten
S 35 : Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden
S 39 : Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen
S 46 : Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen
S 57 : Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden
Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.
 
Genehmigungen nach § 18 a Abs. 1 PflSchG sind zu beachten siehe Produktbeschreibung Hersteller
Gebrauchsanleitung –Produktbeschreibung-Pflanzenschutzgesetz
Eine wichtige Information für Sie!
Trotz sorgfältigster Arbeit unserer Mitarbeiter sind gelegentliche Abweichungen in der Produktbeschreibung bzw. Artikelbeschreibung nicht auszuschließen. Um Schäden zu vermeiden ist in jedem Fall die aktuelle Produktbeschreibung oder Gebrauchsanweisung, die jedem ausgelieferten Artikel beigefügt ist, für die Anwendung ausschließlich bindend. Die in unserem Online Shop veröffentlichten Beschreibungen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und 100%iger Aktualität. Sie dienen lediglich der Kurzinformation für Sie als Kunden.
Entsprechend dem Pflanzenschutzgesetz darf dieses Mittel nur nach der Gebrauchsanweisung eingesetzt bzw. angewendet werden.
Achtung der Gesetzgeber verpflichtet uns auf das Folgende hinzuweisen:
Dieses Mittel ist nicht für den Haus- und Kleingartenbereich zugelassen!

Es darf nur von Personen mit Pflanzenschutzsachkunde erworben werden (einschlägige Berufsausbildung als Gärtner oder Landwirt, Pflanzenschutzsachkundeprüfung).
Seit dem 01.08.2003 gilt ein Verbot von Glyphosat haltigen Pflanzenschutzmitteln auf Flächen, bei denen die Gefahr des Abschwemmens besteht. Diese Pflanzenschutzmittel dürfen darüber hinaus nur mit vorgelegter schriftlicher Genehmigung nach § 6 Abs. 3 PflSchG erworben werden, wenn deren Anwendung auf Nichtkulturland (Abstellflächen, Hofflächen, Befestigte Wege und Plätze usw.) vorgesehen ist. Das bedeutet: Ein Einsatz wird von Ihnen nur auf Kulturflächen durchgeführt! Falls Sie andere Flächen behandeln wollen, brauchen Sie vor Erwerb dieses Produktes eine Genehmigung.
Sie bestätigen uns durch Ihren Kauf nachfolgende Grundsätze zu erfüllen:
1. Sie haben oder verfügen über die notwendige Sachkunde.
2. Der Einsatz ist nur auf Kulturflächen vorgesehen und wird nur auf diesen ausgeführt (Sie können uns auch eine Behördliche Genehmigung zusenden.)
3. Sie die Pflanzenschutzmittel ausschließlich nach der entsprechenden Gebrauchsanweisung ausbringen. Sie über gute fachliche Praxis verfügen.
4. Sie die erforderlichen Voraussetzungen nach § 10 des Pflanzenschutzgesetzes erfüllen.
Darüber hinaus gilt für sämtliche Pflanzenschutzmittel, dass sie ohne Ausnahmegenehmigung nach § 6 Abs. 3 PflSchG ausschließlich nur auf gärtnerisch, landwirtschaftlich oder forstwirtschaftlich genutzten Flächen und nicht auf Nichtkulturflächen (z.B. Abstellflächen, Hofflächen, Befestigte Wege und Plätze usw.) und auch nicht unmittelbar an Gewässern  angewandt werden dürfen (§6 Absatz 2 PflSchG).
Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT kurz (BVL) . Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenlos abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel.
Die Aktualisierung der Daten erfolgt monatlich.

Ihre Frage zum Produkt


Art der Anfrage:
Ihr Name:
Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Anfrage oder Anmerkung:
Bitte beantworten Sie folgende Frage:
Welche Farbe hat Rasen?
Ihre Antwort: